In unserem eigenen Schrebergarten lernen die Kinder den respektvollen Umgang mit der Natur.

Spielend lernen: in angeleiteten Gruppen oder allein – aber stets unter Aufsicht.

Genügend Raum zur freien Entfaltung

Kinder brauchen Platz. Platz zum Spiele, zum Essen oder Schlafen. Und Rückzugsbereiche in denen sie sich jederzeit dem Trubel entziehen können.

In unserem Kinderhaus gibt es mehrere große Gruppenräume, die in unterschiedliche Bereiche unterteilt sind. Es gibt Hochebenen, Tischbereiche für das Essen und Atelierarbeiten.

Außerdem ein Rollenspielbereich mit Verkleidungskiste, einen Bauteppich mit unterschiedlichen Materialien, einen "Kaufmannsladen", ein Bohnenbad, und natürlich den Garten!

Kreatives Arbeiten mit den unterschiedlichsten Materialien gehört bei uns zum Alltag.

Jede reise beginnt mit einem ersten Schritt

Die Entwicklung eines Kindes bis zur (Vor-) Schulreife ist ein langer Weg. Wir nehmen das wörtlich und machen mit unseren Kinder so oft es das Wetter zulässt Ausflüge zu den unterschiedlichsten Orten in Hamburg und umzu.

Dazu gehören zum Beispiel Erkundungs-Spaziergänge in den Wald. Verschiedene Ausflüge führen uns durch den Stadtteil, in die Bücherhalle, zu Spielplätzen, aber auch ins Kindertheater, an die Elbe, in den Stadtpark, und vieles mehr.
Während der Schulzeit steht uns zudem einmal wöchentlich die Turnhalle zur Verfügung.

Im Laufe des Jahres feiern wir viele Feste zusammen. Auch dabei ist uns die kulturelle Vielfalt ein großes Anliegen. Wir laden die Eltern ein, mit uns das Sommerfest zu feiern und die Verabschiedung der Schulkinder. Ebenso feiern wir ein großes Fest vor der Winterpause.
In den letzten Jahren fand mit den größeren Kindern am Anfang des Sommers eine aufregende Gruppenreise ins Heuhotel statt.